Operationsvorbereitung

Die Angst vor einer bevorstehenden Operation ist in den meisten Fällen unbegründet. Um Risiken zu minimieren, bitte ich Sie folgende Maßnahmen zu beachten:

> weiterlesen

Darmvorbereitung zur Coloskopie (Dickdarmspiegelung)

Um eine aussagekräftige Untersuchung des Dickdarmes zu ermöglichen, muss der Darm frei von Stuhl sein. Bei einer ungenügenden Darmvorbereitung muss die Coloskopie und auch die Darmvorbereitung wiederholt werden.

> weiterlesen

Vorbereitung zur Gastroskopie

wenn nur eine Gastroskopie (Magenspiegelung) geplant ist genügt es 6 Stunden zuvor nichts mehr zu essen. Klare Flüssigkeiten wie Tee oder Wasser können in geringen Mengen (2 Gläser insgesamt)  bis 2 Stunden vor der Untersuchung getrunken werden.

Wichtig für alle Untersuchungen

Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen (Sintrom, Marcoumar, Thrombo-ASS, Aspirin, Herz-ASS etc.), sind diese nach Anweisung des behandelnden Arztes zu pausieren.

Die allermeisten Patienten wünschen sich nichts von der Darm- oder Magenspiegelung zu spüren und erhalten deshalb eine sogenannte Sedierung (Beruhigungsspritze). In diesem Fall sollten Sie sich von einer Begleitperson abholen lassen. Auch dürfen Sie dann für 12 Stunden kein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen!